Sie sind hier:

Empfehlungen für das Vorgehen der PHP7-Umstellung

Wir empfehlen, bei der PHP7-Umsetllung anhand der folgenden Schritte vorzugehen.

Vorbereitung für die Angebotseinholung

Zunächst sollten Sie oder Ihr Dienstleister alle zu überprüfenden Templates exportieren und in die Anlage Ihres Angebotsanschreiben einfügen.

Diese Templates bilden die Grundlage für Ihr Anschreiben an die Unternehmen, die die Umstellung vornehmen sollen (oder das Einholen der Angebote).

Sie schreiben die Unternehmen an, die auf der Liste des KoGIs-Teams sind (und berechtigt sind, in KoGIs zu programmieren) und bitten um Angebote für die Überprüfung und Anpassung (ggf. erfolgt dieser Schritt über Dataport).

Fügen Sie den Link zu der PHP-Seite mit der Liste der abgekündigten Funktionen bei.

Sie sollten darauf achten, in Ihrem Anschreiben an die Dienstleister darauf hinzuweisen, dass das Eigentum der Templates ausschließlich bei Ihnen liegt und eine Weiterverwendung nicht gestattet ist.

Umsetzungsschritt 1: Analyse der betroffenen Bereiche für die PHP7-Umstellung

Die Unternehmen überprüfen anhand der exportierten Dateien (aus der Angebotsanforderung) den Aufwand für die Umsetzung und protokollieren die Ergebnisse der Analyse.

Aus dieser Analyse erhalten Sie einen Überblick über betroffene Stellen. Es ist durchaus möglich, dass kein Template angepasst werden muss.

Beispiel für ein Überprüfungsprotokoll

  • Backward incompatible changes
    Changes to error and exception handling
    set_exception_handler()

    Funktion wurde nicht benutzt.

  • Internal constructors always throw exceptions on failure

    Es werden keine Klassen mit "new" erstellt.

  • Parse errors throw ParseError

    Es findet im Template "99_beispieltemplate_d" die dynamische Codeausführung über eval() statt.

  • E_STRICT notices severity changes

    Es findet keine Auswertung der Reporting Ausgaben durch diese Anpassung statt.

Und so weiter

Ergebnis:
Es sind folgende Templates anzupassen:

  • Funktion/Modul xx: 99_beispieltemplate_d, 99_beispieltemplate_l

  • Funktion/Modul yy: 33_beispieltemplate_d, 33_beispieltemplate_l

 

Umsetzungsschritt 2: Anpassung der betroffenen Templates

Je nach Umfang der Anpassungen werden auf dem bestehenden System in Abstimmung mit den Dienststellen die betroffenen Templates angepasst.

Die alten Templates werden dazu zuvor gesichert. Eine Testinstanz ist in der Regel nicht notwendig.

Die betroffenen Templates auf dem bestehenden System werden sukzessiv aktualisiert, damit sie unter der aktuellen Version und unter der zukünftigen Version laufen.

Zeitlich sollte die Umstellung mit der Dienststelle abgestimmt werden, damit zeitnah die Tests der Funktionen übernommen werden können.

Ausnahme

Sollte Ihre Analyse eine umfangreichere Anpassung erforderlich machen, dann melden Sie dies dem KoGIs unter Angabe von:

  • Anzahl der anzupassenden Templates
  • Übersicht der anzupassenden Templates (jedes betroffene Template ist namentlich anzugeben)
  • Beschreibung der betroffenen Module

In diesem Fall kann Ihnen das KoGIs-Team temporär eine Testinstanz auf dem FLORA-Server zur Verfügung stellen.